DIE 7 BESTEN FINANZBLOGGER

Warum braucht es Finanzblogger? Da die Nullzinspolitik weiterhin anhält und es dadurch so gut wie keine Guthabenzinsen auf, den in Deutschland immer noch weit verbreiteten, Sparbüchern gibt, zieht es immer mehr junge Leute an die Börse. Das Interesse an Aktien ist so groß wie nie zuvor. Auch die steigenden Möglichkeiten des Aktienhandels treiben diese Zahl weiter nach oben. Das Smartphone und andere mobile Geräte machen den Zugang zur Börse einfacher denn je.

Bis dahin ist das alles super. Aber einen Haken hat das Ganze. Und das merke ich leider immer wieder, wenn ich mich mit Menschen über das Thema Finanzen unterhalte. Es fehlt an Grundwissen. Aber dies ist leider auch kein Wunder. In der Schule wird das Thema so gut wie nicht behandelt. Begriffe wie Vermögensaufbau oder Vermögensbildung sind in deutschen Lehrplänen nicht vorhanden. Andere EU-Länder sind uns hier bereits einige Schritte voraus.

„Wir Deutschen sind zwar Weltmeister im Sparen, Weltmeister in der Geldanlage sind wir leider nach wie vor nicht.“ Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der DSW

Doch wie kannst du dich nun weiterbilden, wenn du am Börsenboom teilnehmen und ein Stück vom Renditekuchen abhaben möchtest?

Das Sprichwort; Probieren geht über Studieren, solltest du in diesem Fall gleich vergessen. Dies kann dich unnötig viel Geld kosten. Bevor du in den Finanzmarkt einsteigst, solltest du dich unbedingt ausgiebig informieren. Aber ich kann dich beruhigen. Auch hier brauchst du das Rad nicht neu erfinden. Profitiere von den Erfahrungen anderer. Hilfreich sind Erfahrungen von anderen Privatanlegern. Ob Blogs oder Podcast, es gibt mittlerweile jede Menge brauchbaren Stoff im Netz.

Diese Sieben bietet viel nützliches Wissen. Selbst absolute Neulinge können sich durch den Content dieser Blogger eine solide Grundlage aufbauen. Doch selbst wenn du dich bereits mit Finanzen beschäftigst, lohnt es sich bei den Kolleginnen und Kollegen mal vorbeizuschauen. Du solltest niemals damit aufhören deinen Horizont zu erweitern.

Finanzrocker

Vor allem für Einsteiger absolut super. Der Finanzblogger Daniel Korth hat mittlerweile 177 (Stand 10.02.2021) Podcast-Folgen veröffentlicht. Fang einfach bei der ersten Folge an und lerne Schritt für Schritt wie du mit deinem individuellen Vermögenaufbau beginnst. Lerne im Podcast andere Anleger kennen und profitiere so von noch mehr Erfahrungen –  erweitere dein Humankapital. Der Finanzrocker rockt! Hier geht’s zur Website

Finanztip

Die kompetenten Allrounder. Finanzen kannst du selbst! Das Motto ist selbsterklärend. Hier erfährst du alles was du brauchst um finanziell durchzustarten. Von der Eröffnung eines Girokontos bis zur Steuererklärung, auf Finanztip.de findest du zu jedem Thema einen passenden Beitrag. Besonders empfehlenswert finde ich die Podcasts „Geld ganz einfach“ von Saidi. Hier geht’s zur Website

Madame Moneypenny

Der Blog, oder besser gesagt, die Madame Moneypenny GmbH von Natascha Wegelin richtet sich speziell an Frauen. Finanzen ist in vielen Familien Männersache. Bei einer Trennung, bleiben die Frauen dann häufig finanziell auf der Strecke. Natascha zeigt, dass dies nicht so sein muss. Starker Blog, einer starken Frau. Hier geht’s zur Website

Aktien mit Kopf

Finanzielle Freiheit durch logisches Denken – Kolja Barghoorn wirkt mit seinem Auftreten teilweise etwas arrogant. Ja, vielleicht sogar unseriös. Dennoch hat er sich einen Namen in der deutschen Finanzbloggerszene gemacht. Seine Aktienanalysen sind immer sehr fundiert. Als Privatanleger erläutert Kolja sehr aufschlussreich und nachvollziehbar, wie und warum er Unternehmen entsprechend bewertet. Toll ist, das er ohne nerviges Finanzchinesisch auskommt. Wenn du lieber schaust, anstatt liest und hörst, dann kann ich dir Koljas YouTube Kanal empfehlen. Dort ist er immer sehr aktiv und aktuell. Hier geht’s zur Website  

Aktien-Mag

Im Aktien-Mag wird es schon etwas konkreter. Hier bekommst du jeden Tag die aktuellsten Marktnews in knackigen Beiträgen. Welche Aktien hat Warren Buffet gehandelt? Was ist der nächste Trend? Wo bekommst du fette Dividenden? News, Aktienanalyse und neue Ideen. Die verschiedenen Finanzblogger (Autoren) sorgen für Abwechslung und stetigen Content. Hier rentiert sich ein tägliches surfen. Hier geht’s zur Website

Dividendenadel

Falls du dir als langfristiger Dividendenanleger ein passives Einkommen aufbauen willst, dann führt kein Weg am König der Dividenden vorbei. Christian W. Röhl hat kein Interesse an schnellen Spekulationen, sondern konzentriert sich auf Sachwerte, die laufende Erträge abwerfen und langfristig im Wert steigen. Hier geht’s zur Website

Last but not least…oder in diesem Fall besser gesagt, das Beste zum Schluss.

The Motley Fool

Gibt es jetzt auch auf deutsch. Ein absolutes Muss für alle Aktienanleger. Viel dreht sich um US-Aktien, vor allem um so genannte Value Aktien. Also Warren Buffetts Lieblinge. Aber auch der Weltmarkt wird immer häufiger durchleuchtet. Selbst ernanntes Ziel des Blogs: Wir machen die Welt schlauer, glücklicher und reicher. Damit kann ich ganz gut leben. Hier geht’s zur Website


Was man dir in der Schule nicht beigebracht hat, kannst du von diesen sieben Finanzbloggern, Podcastern und Unternehmern lernen. Zumindest reicht es für den Start in die Finanzwelt. 



Ich sehe mich nicht als Finanzblogger, beschäftige mich aber sehr gerne und intensiv mit dem Thema Finanzen. Wie sich mein Verständnis für Geld langsam entwickelt hat und was ich vor 20 Jahren besser hätte machen können, erfährst du hier.

DAS VERSTÄNDNIS VOM GELD – TEIL 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.