REICH MIT LACHS – MARINE HARVEST

Bereits im Dezember des letzten Jahres habe ich mir die Dividenden Aktie Marine Harvest (WKN 924848) ins Musterdepot gelegt. Obwohl die Aktie des norwegischen Lachszüchters bereits damals gute Kennzahlen aufwies, konnte ich mich zu diesem Zeitpunkt nicht zu einem Kauf durchringen. Seit dem hat die Aktie rund 20% zugelegt und eine Quartalsdividende von 2,60 Kronen (ca. 0,27 Euro) je Aktie ausbezahlt. Was nun? Soll ich die Fischaktie kaufen, weiter beobachten, oder sie aus meinem Musterdepot löschen?

Fakt ist, der Lachskonsum nimmt weltweit zu. Und das Jahr für Jahr. Schließlich wächst auch die Weltbevölkerung und damit der Bedarf an Nahrungsmitteln. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen bis 2050 um etwa 70 Prozent. Vor allem die Nachfrage nach Fisch dürfte steigen. In Asien ist er schon lange Grundnahrungsmittel, in den Industriestaaten wird er als kalorienarmer Proteinlieferant immer beliebter.

Mit mehr als 20% Marktanteil ist Marine Harvest der weltgrößte Zuchtlachsproduzent und konnte im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn von 792 Millionen Euro erzielen. Dass die Meere total überfischt sind, hilft dem in Oslo ansässigen Konzern zusätzlich. Dadurch lassen sich Preise erhöhen und Margen steigern.

Auch die fundamentalen Kennzahlen sehen alles andere als schlecht aus.

Marktkapitalisierung 10,04 Mrd. Euro
Eigenkapitalrendite 26,05 %
EBIT-Marge 14,32 %
Eigenkapitalquote 43,03 %
KGV 2018 14,73
Langfristiges Wachstum 8,09 %
Dividenden Rendite 5,36 %
Reaktion auf Quartalszahlen 8,1 % versus OBX
Kurs-Buchwert-Verhältnis 3,51

Ausblick

Trotz dieser bereits sehr guten Ausgangslage, schläft Marine Harvest nicht und will für 210 Millionen Euro den kanadischen Lachszüchter Northern Harvest übernehmen und somit weiter wachsen. Damit nicht genug. Nirgendwo anders auf der Welt wird mehr Lachs konsumiert wie in Asien. Mit fünf Lachsproduktionsanlagen ist Marine Harvest hier bereits sehr gut aufgestellt, plant aber noch in diesem Jahr die sechste Anlage in der Metropole Shanghai in Betrieb zu nehmen.

Um nicht nur den Umsatz, sondern auch den Gewinn weiter zu steigern, hat der Konzern ein weltweites Sparprogramm aufgelegt, was jährlich rund 50 Millionen Euro bringen soll.

Für mich sind dies alles Zeichen für ein gesundes Unternehmen mit Aussicht auf ordentliche Gewinne. Das Risiko schätze ich eher gering ein. Die Menschen werden weiterhin Fisch essen und Marine Harvest ist finanziell wie organisatorisch sehr gut aufgestellt um davon zu profitieren. Als guter und vor allem vierteljährlicher Dividendenzahler  passt der Wert sehr gut in mein Depot.

Mit diesem Beitrag möchte ich keine Kaufempfehlung aussprechen, sondern lediglich meine Meinung zur Aktie wiedergeben. Sämtliche Kennzahlen habe ich selbst recherchiert und/oder errechnet. Ich garantiere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.