MEINE INVESTITION DER WOCHE – FREENET

Es wird mal wieder Zeit für eine Aktienanalyse. Mit meinem letzten Aktienkauf vom 17.10.2017 bin ich bisher ganz zufrieden. Meine Gazprom Aktien haben sich seitdem gut entwickelt und liegen mit etwas über 6 Prozent Plus in meinem Langzeitdepot. Dort liegen auch schon seit längerem ein paar Aktien der freenet AG. Hohe Kursgewinne konnte ich damit bisher zwar nicht erzielen, aber dafür zahlt das Unternehmen eine hohe Dividende. Die Aktie wird wahrscheinlich auch in der Zukunft keine riesigen Sprünge nach oben machen, bietet sich aufgrund der hohen Dividendenzahlungen aber durchaus als ein Langzeitinvestment an.

Wer ist Freenet?

Mobiles Telefonieren und Internet sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Und genau das ist das Kerngeschäft der freenet AG. Mit ca. 4.151 Mitarbeitern (Quartalsmitteilung Q3/2017) ist das Unternehmen eines der größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Neben der Hauptmarke mobilcom-debitel ist freenet auch im Discountsegment mit den Marken klarmobil, freenetMobile und callmobile  vertreten.

Auch das Internet-Portal mit eigenem Geräteshop, die Sparte freenetEnergy Gas und die Plattform freenetTV sind weitere Umsatzträger. Auch der autorisierter Apple Händler GRAVIS gehört zur freenet AG.

Monats-Highlights bei GRAVIS. Gleich vorbeischauen!

Freenet wird an der Börse aktuell mit 3,6 Milliarden Euro bewertet und kann somit als Mid Cap eingestuft werden. Freenet ist unter anderem Bestandteil folgender Indizes: HDAX, CDAX, Prime All Share und DAX Telekommunikation.

WARUM FINDE ICH DIE AKTIE INTERESSANT?

Da ich meine Langzeitanlagen weiter aufstocken möchte und hierbei gerne in dividendenstarke Titel investiere, passt freenet mit etwas über 6 Prozent Dividendenrendite wunderbar in mein Beuteschema. Da die Quartalszahlen vom 10.11.2017 durchweg positiv aussehen und sich die positive Entwicklung des ersten Halbjahres 2017 erfolgreich fortsetzt, habe ich die Aktie anhand meiner Fundamentalanalyse erneut bewertet. Und mit satten 9 Punkten wird mir ein klarer Kauf signalisiert.

WAS SIND MÖGLICHE WACHSTUMSTREIBER?

Wie bereits oben erwähnt, können wir uns ein Leben ohne Telefonieren und mobiles Internet doch gar nicht mehr vorstellen. Als netzunabhängiger Anbieter ist freenet innerhalb der Telekommunikation sehr gut aufgestellt und sollte auch zukünftig mit ihrem Kerngeschäft Gewinne erwirtschaften.

Ein weiterer Treiber sind die steigenden Nutzerzahlen bei freenet.tv. Zum 31. März 2017 verzeichnete der Konzern rund 160.000 angemeldete Nutzer, Ende Juni waren es bereits 500.000 und am 30. September 2017 schon knapp 875.000. Zusätzlich wurden im November weitere Ballungszentren wie Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz erschlossen.

Ob der Internet-TV-Dienst waipu.tv sich wirklich als kleine Revolution durchsetzen wird, muss ich erst noch zeigen. Potenzial hat die Plattform aber auf jeden Fall.

Auch charttechnisch besteht durchaus Potenzial nach oben. Die 200-Tage-Linie wurde am Freitag durchbrochen. Somit ist die Barrikade auf dem Etappenziel zur Marke von 32,2 durchbrochen.

Quelle: www.onvista.de

Da die Aktie dem TecDAX weiterhin deutlich hinterherhinkt, sehe ich zusätzliche Chancen auf einen nachhaltigen Kursanstieg.

 

Quelle: www.onvista.de

Mit diesem Beitrag möchte ich keine Kaufempfehlung aussprechen, sondern lediglich meine Meinung zur Aktie wiedergeben. Sämtliche Kennzahlen habe ich selbst recherchiert und/oder errechnet. Ich garantiere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität.



3 thoughts on “MEINE INVESTITION DER WOCHE – FREENET

  1. Moin, bin vor kurzem auf dein Blog gestoßen. Klasse Arbeit, auch wenn nicht alle Themen für mich relevant sind 🙂
    Da du ja in Aktien investiert bist und bestimmt nicht ‚wenig‘ verdienst, frage ich mich, ob du auch schon an Immobilien gedacht hast. Weil das hast du bislang noch nicht erwähnt, oder ich habs übersehen….

    Gruß

    1. Hi Patrick, erstmal Danke für die netten Worte. Freud mich, dass Dir der Blog gefällt. Tatsächlich bin ich gerade dran, bzw. stecke mitten in den Überlegungen mir eine Immobilie als Kapitalanlage anzuschaffen. Da ich nichts davon halte jemand anderem seine Immobilie abzuzahlen, besitzen wir ein selbstbewohntes Haus. Damit soll aber noch nicht Schluss sein. Da es mein Ziel ist, mir ein passives Einkommen aufzubauen, spielen natürlich auch Immobilien eine Rolle in meiner langfristigen Planung. Was hältst Du von Immobilien als Kapitalanlage bzw. hast Du evtl. Erfahrungen die mir weiterhelfen könnten? Beste Grüße, Jörg

      1. Tach, da ich ‚erst‘ noch 21 Jahre jung bin und nächstes Jahr vor habe studieren zu gehen, habe ich mir als Ziel gesetzt 2025 damit einzusteigen 🙂
        Habe mich aber schon über einiges diesbezüglich informiert, da mich das Thema Immobilien schon länger interessiert, aber weiterhelfen kann ich dir leider damit eher weniger…Im Internet verfolge ich auch den Blog vermietertagebuch.com, den kann ich dir dafür wirklich empfehlen.

        Zum Glück ist in meiner Familie das Thema Immobilien kein ungeschriebenes Blatt. Ich persönlich halt davon viel, habe zwar keine Erfahrung aber konnte schon einiges sehen und hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.