WER SCHON AUF DEM MEERESGRUND WAR, FÜRCHTET SICH NICHT MEHR VOR PFÜTZEN.

Wenn alles in deinem Leben glattgeht, ist es nichts Besonderes, unerschütterlich und ruhig zu bleiben. In Situationen allerdings, wo alles drunter und drüber zu gehen scheint, ist es schwierig einen klaren Kopf zu bewahren und sich nicht unterkriegen zu lassen. Es erfordert die Einsicht, dass das Schlimmste an der aktuellen Situation die Tatsache ist, dass wir uns davon lähmen lassen. Nicht die Dinge selbst sind es in Wirklichkeit, die uns beunruhigen, sondern nur die schreckliche Vorstellung, was alles passieren könnte. weiterlesen

WIRECARD – DIE BÖRSE IST NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN

Wirecard und meine persönlichen Erfahrungen mit dem Einbruch

Manchmal muss man Risiken eingehen um den ganz großen Pott zu gewinnen. Doch wie geht man mit 90% Kursverlust um?

Die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard ist letzte Woche eingebrochen und hat damit ein schweres Börsenbeben ausgelöst. Was war passiert, was habe ich damit zu tun und wie gehe ich damit um?

weiterlesen

WARUM DIE WEITSICHT DIE FOKUSSIERUNG SCHLÄGT

„ES LEBE DER GENERALIST! – Warum gerade sie in einer spezialisierten Welt erfolgreicher sind“

Der Journalist und Bestsellerautor David J. Epstein hält nichts von Spezialisierungsdruck. Die Weitsicht schlägt den frühen Fokus.

Viele Experten und Persönlichkeitstrainer sind der Meinung, Spezialisierung sei der Schlüssel zum Erfolg. Um bestimmte Fähigkeiten, Sportarten oder andere Themengebiete zu beherrschen, müsse man früh anfangen und lange üben. Bestsellerautor David J. Epstein analysiert in seinem Bestseller „Es lebe der Generalist!“ unterschiedliche Top-Performer in Wirtschaft, Sport und Wissenschaft. David erläutert warum Ausnahmekünstler wie Vincent van Gogh oder Golfikone Tiger Woods eher Ausnahmen sind. Die Regel ist der Generalist, also jemand, der in seinen Interessen nicht auf ein bestimmtes Gebiet festgelegt ist. Der Generalist legt vielleicht später los, ist dafür aber meist kreativer, agiler und mit einem Blick über den Tellerrand ausgestattet und hat damit letztlich mehr Erfolg. weiterlesen

FACTFULNESS – Die Welt verstehen

FACTFULNESS? Was soll das ein? Immer wieder bekomme ich zu Ohren, wie schlecht die Welt geworden ist. Doch woher kommt dieser Pessimismus? Ich bin gerade mal 40 Jahre alt, aber erinnere mich noch sehr gut an eine Zeit ohne Internet und der ständigen Nachrichtenflut. Damals erhielt man die aktuellen News noch aus der Tageszeitung, meistens waren diese dann allerdings schon wieder überholt, oder zumindest von gestern. Selten erfuhren wir Dinge, die irgendwo in der Welt geschahen, sondern man konzentrierte sich auf lokale Geschehnisse. Heute ist das anders. Sobald in Papua Neuguinea ein Kind von einem Laster überfahren wird, erfahren wir es in den nächsten paar Sekunden über den Push-Up-Nachrichtendienst unseres Handys. Nachrichten und Sensationen haben leider in der Regel eine Negativtendenz. Viel zu selten wird über Gutes und Erfolgreiches berichtet. Gutes nehmen wir als selbstverständlich hin. Oder glaubst du die folgende Nachricht wäre eine Schlagzeile wert? „Heute um 9:45 Uhr ist der Flug LH367 von Frankfurt nach Los Angeles pünktlich und ohne jegliche Turbulenzen gelandet. Alle Passagiere sind wohl auf, gesund und glücklich“. Wohl eher kaum. Eine Nachricht braucht in der Regel einen negativen Touch um zu pulsieren. Je dramatischer, desto mehr Aufmerksamkeit wird erzielt. Und durch den dadurch entstehenden Überhang an negativen Nachrichten, wird uns eine schlechte Welt suggeriert. Aber ist die Welt wirklich schlecht? Nein. Und FACTFULESS klärt dich darüber auf, wie es wirklich um die Welt steht. weiterlesen

TQU: CORONA KRISENMANAGEMENT FÜR DIE INDUSTRIE

Super Beitrag der TQU zum Thema Corona Krisenmanagement für die Industrie.

Über Maßnahmen in den administrativen Bereichen, wie beispielsweise Homeoffice hört und liest man viel. Über Maßnahmen und Strategien für die Produktion vergleichsweise wenig. Dazu kommt, dass viele Maßnahmen keinen sehr großen Zeithorizont haben und nur kurzfristig ausgelegt sind.

Die Frage, welche die Spezialisten der TQU deshalb in diesem Beitrag diskutieren, ist:

„Welche präventiven Prinzipien und davon abgeleiteten Strategien sind für ein produzierendes Unternehmen während einer mittel- bis langfristig anhaltenden Pandemie erforderlich?“

Dazu geht die TQU erst auf grundlegende Prinzipien ein, zeigt einige Handlungsempfehlungen und plaudert aus dem Nähkästchen was die Strategien bestehender Kunden betrifft. Abschließend wird darauf  eingegangen, welche Möglichkeiten der staatliche Fördermöglichkeiten bestehen.

Hier geht’s direkt zum Beitrag 

ENTSCHEIDUNGEN

Jeder von uns ist von Geburt an mit allen notwendigen Ressourcen ausgestattet, um all das zu erreichen, wovon wir immer geträumt haben – und noch viel mehr.

Die Schleuse kann durch eine einzige Entscheidung geöffnet werden und den Fluss zum Fließen bringen. Sie kann dir Freude oder Leid, Wohlstand oder Armut, Gemeinschaft oder Einsamkeit, ein langes Leben oder den frühen Tod bringen.

Triff noch heute eine Entscheidung etwas in deinem Leben zu verändern, was deine Lebensqualität sofort verändern oder verbessern kann. Tue etwas, das du schon seit längerem vor dir herschiebst. Erlerne eine neue Fähigkeit. Behandle Menschen mit neu gewonnenem Respekt und Mitgefühl oder rufe jemanden an, mit dem du seit Jahren nicht mehr gesprochen hast. Du musst dir lediglich im Klaren sein, dass alle Entscheidungen Konsequenzen haben. Selbst wenn du überhaupt keine Entscheidung triffst, ist das eine Entscheidung auf ihre eigene Weise.

Was macht es so schwer, eine Entscheidung zu treffen?

weiterlesen

MINDSET

Ich pflege die Einstellung mich an Menschen zu orientiert, die bereits dort sind, wo ich hin möchte. Unter anderem bedeutet dies auch, dass ich dieselben Bücher lese, wie diese Personen. Daher kam mir die Buchempfehlung von meinem Vorgesetzten natürlich sehr gelegen. Und die Lektüre „Mindset – Changing the way you think to fulfil your potential“ von Dr. Carol S. Dweck hat mich bereits nach den ersten gelesenen Seiten fasziniert. Ich hatte schon immer ein großes Interesse an den Verhaltensmustern der Menschen und habe bereits einige spannende Bücher über unser Denken und Verhalten gelesen. „Mindset“ hat mir aber noch einen anderen Blickwinkel gegeben und mir dadurch einen deutlichen Mehrwehrt verschafft. Warum erreichen manche Menschen mehr als andere? Haben sie einfach mehr Talent, oder steckt doch mehr dahinter? weiterlesen

EINE ART TESTAMENT

Aus verschiedenen Gründen habe ich schon sehr lange keinen Artikel mehr geschrieben. Naja, eigentlich ist der Blog komplett eingeschlafen. Nun ist es aber mal wieder an der Zeit für einen Beitrag, der dein Leben vielleicht ein bisschen besser macht.

Das Buch „Fische die auf Bäume klettern“ von Sebastian Fitzek hat mich dazu bewegt, mal wieder ein paar meiner Gedanken auf Papier zu bringen. Zumindest in digitaler Form. Ehrlich gesagt, kopiere ich sogar die grundliegende Idee des Schriftstellers. Aber was soll’s. Es ist nichts Verwerfliches daran, etwas Gutes zum eigenen Nutzen zu kopieren. Ich unterstelle einfach mal die Annahme, dass Herr Fitzek nichts dagegen hat. weiterlesen

Keine Zeit

Eine kleine Geschichte, die zum Nachdenken anregen soll:

Sohn: „Papa, kann ich Dich mal was fragen?“
Vater: „Klar, mein Junge. Was ist los?“
Sohn: „Papa, wie viel Geld verdienst du in der Stunde?”
Vater: „Nun, ich denke solche Dinge haben dich noch nicht zu interessieren. Warum fragst du so was?
Sohn: „Ich möchte es einfach nur wissen. Bitte bitte, sag mir, wie viel du in der Stunde verdienst.“

weiterlesen

ENERGIE & SPAREN – TEIL 1

Investitionsentscheidung
bei Erneuerbaren Energien im eigenen Haus

Erneuerbare Energien und Klimaschutz sind im Zuge der Energiewende in aller Munde. Wer in den letzten Jahren neu gebaut oder sein Haus saniert hat kann von Auflagen eines Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) und einer Energie-Einsparverordnung (EnEV) ein Lied singen.

Die nationalen Ausbauziele für erneuerbare Energien sind im Gesetz zum Ausbau der Erneuerbaren Energien (EEG) festgelegt. Für 2020 wird Deutschland aller Wahrscheinlichkeit nach die selbstgesteckten Zahlen verfehlen. Hinzu kommen jene Vorgaben internationaler Abkommen, allen voran der Pariser Klimakonferenz von 2015, die weitere Anstrengungen im Bereich der EE und der Senkung des CO2-Ausstosses fordern und über kurz oder lang werden neue Anstrengungen notwendig machen.

weiterlesen